Montag, 4. November 2013

04.11.2013 - Chaostage und Tiefenentspannung

Das war wirklich eine chaotische Woche und Christian war zum großen Teil schuld daran.

Am vergangenen Montag tobte nämlich ein Sturm, teilweise Orkan mit diesem Namen über Deutschland. Das ist ja auch nichts Neues für Euch.

Herrchen und ich sind aber trotzdem nach Krautsand gefahren und haben uns mal eine steife Brise um die Nase wehen lassen. Herrchen stand schräg auf dem Deich und mir hat es die Flöhe aus dem Fell gepustet.


Bei solch einem Wind kann Hund nicht mal die Ohren anlegen


Trotzdem sind wir auch noch an den Strand gegangen. Und da war ich mir nicht so ganz sicher, ob ich in der Wüste oder auf hoher See war.


Hier peitschte der Sand über den Strand wie in der Sahara


Und so sah es auf der Elbe aus, so dass einige Fähren nicht mehr fuhren


Ich hatte trotzdem Spaß


Und erstaunlicherweise war ich nicht alleine


Kiara und ihr Herrchen waren auch da und haben Christian getrotzt.

So weit war ja auch alles irgendwie gut, aber dann kam das dicke Ende. Nachmittags um 5 rief uns Frauchen von der Arbeit an und sagte, dass die Bahnstrecke von Hamburg nach Stade wegen umgestürzter Bäume gesperrt ist und sie nicht nach Hause kommen kann. Zum Glück hat sie nicht ca. 150,- € für ein Taxi ausgegeben und mir später dieses vom Futter abgezogen. Es wäre eh schwierig gewesen ein Taxi zu bekommen, weil rund um Hamburg fast alle Bahnstrecken gesperrt waren.

Also sollte Herrchen sie abholen. Das hätte er auch gemacht, wenn er nicht an dem Abend ein Tischtennispunktspiel gehabt hätte. Im Anschluss an dieses hat er Frauchen dann geholt. Die waren dann erst nach Mitternacht zuhause.

Und das ging die nächsten Tage fast so weiter, weil die Bahnstrecke Stade – Hamburg (es war dann ironischerweise noch die einzige im Umland von Hamburg) auch weiterhin teilweise gesperrt war. Herrchen hat Frauchen also morgens irgendwo hingebracht und abends wieder abgeholt. Ich habe mir das einmal mit angetan und ich kann Euch sagen dass das kein Spaß war, weil viele Leute aus unserer Gegend aufs Auto umgestiegen waren. Das war teilweise mehr Auto stehen als Auto fahren.

Diese Prozedur hat so viel Zeit in Anspruch genommen, dass Herrchen nicht mehr dazu gekommen ist auch noch Beiträge zu schreiben. Und das direkt nach dem ersten Geburtstag. Wir bedanken uns noch mal ganz herzlich für die lieben Glückwünsche und Kommentare.

Mittlerweile ist das Wetter wieder besser und dadurch die Zeit wieder mehr geworden, so dass es in den nächsten Tagen wieder neue Beiträge geben wird.

Mir war das ja mit Herrchens Hektik größtenteils egal. Ich habe immer mein Futter und meinen Auslauf bekommen. Und ansonsten habe ich mich in Tiefenentspannung geübt. Hätte Herrchen auch mal machen sollen.


Probier‘s mal mit Gemütlichkeit


Ein gemütliches Wuff und bis Morgen

Euer Clooney

Kommentare:

  1. Hallo lieber Clooney,
    Ihr seid vielleicht mutig gewesen, so beim Sturm am Strand zu gehen! Aber die Mamma sagt mir gerade, besser am Strand als im Wald, nicht wahr? Aber krass was alles passiert ist, und wir hier hatten schönstes Wetter! Das ist so abartig! Und so ein Stress habt Ihr danach gehabt, das ist auch überhaupt nicht cool, auch wenn die Mamma es sehr nett findet, dass Du Dein Herrchen Dein Frauchen immer chauffiert hat! Das ist echt lieb!
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Arno,

      da hast Du recht, dass es am Strand nicht so gefährlich war. Wir hätten vorher nur vom Deich purzeln können oder wir wären ins Wasser gegangen, weil wir wegen des Sands in den Augen nicht mehr gesehen hätten, wo wir hinlaufen. Auf dem Weg dahin lagen aber schon eine Menge Äste von den Bäumen auf der Straße.

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  2. Hallo Clooney, schöne Geschichte und ich habe mich jetzt gefreut dich zu sehen. Auto hin oder her, fahren oder stehen, alles ging seinen Gang, und es war gut so. Wünsche euch eine wunderschöne Woche, ohne zu starken Wind.

    Liebe Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,

      Frauchen fand das gar nicht so gut. Normalerweise braucht sie schon 3 Stunden zur Arbeit (hin und zurück), doch letzte Woche waren es bis zu 5 Stunden.
      Zum Glück ist es jetzt nicht mehr so stürmisch. Dir auch eine schöne Woche.

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  3. Und wir haben uns schon fast gewundert,das wir nichts zu lesen bekommen haben ;-)
    Aber dann ist ja alles klar.
    Der Ausflug an den Strand,trotz Christian,hat sich für die tollen Fotos wirklich gelohnt.
    Auf gemütliches wiederlesen,
    liebe Grüße
    Johanna mit Lila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Johanna und Lila,

      die Zeit wurde letzte Woche im wahrsten Sinne des Wortes vom Winde verweht :-(
      Jetzt geht es aber weiter seinen gewohnten Gang.

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  4. Wuff Clooney, habe mir schon gedacht, dass "Christian" bei euch zugeschlagen hat. Gut dass euch nichts passiert ist. Die Bilder vom Strand sind ganz toll, mutig, mutig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ayka,

      es war echt chaotisch, sonst hätte Herrchen auch was geschrieben. Wir sind tatsächlich zum Glück unversehrt geblieben.

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  5. Oh Sturm ist Toll sagt die Flanna ........... Sturm ist Doof sagt die Rike ...........
    Hier war auch ganz schön was los und wir haben das mit dem Bahnausfall gehört bei Euch
    Ist immer doof wenn Frauchen oder Herrchen nicht nach Hause kommt :(

    LG Flanna und Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Flanna und Rike,

      eigentlich sind Wind und Wellen ja lustig, aber was zuviel ist, ist zuviel.

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  6. Hallo Clooney,

    die Bilder von eurem Ausflug sind ja ziemlich "verweht" - aber egal, Hauptsache ihr hattet euren Spaß :)
    Für Dein Frauchen war es sicher nicht so toll, das die Bahnstrecke gesperrt war. Zum Glück ging es dann ja doch noch mit dem Auto.
    Ich kann gut verstehen, dass Du nur einmal mitgefahren bist. Berufsverkehr macht keinen Spaß.
    Damon und Laika verschlafen daher immer die Fahrt ins Büro (und auch die Heimfahrt) - nur wenn der Motor ausgeht, dann werfen sie mal einen Blick nach draußen und hoffen, dass es gleich einen Spaziergang gibt.

    Ich freue mich darauf, bald wieder mehr von euch zu lesen.
    Liebe Grüße,
    Isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella,

      da bin ich ja komplett anders beim Autofahren. Ich stehe die ganze Zeit und gucke aus, auch wenn es dunkel ist und eigentlich nichts zu sehen ist. Ich könnte aber was verpassen.
      Frauchen hatte am Ende der Woche so richtig die Schn... voll, aber nicht mit Leckerchen.

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  7. Oh, Mensch, ich weiß, was das für ein Mist ist. Ich bin auch Berufspendlerin und etwa genauso lange unterwegs wie Dein Frauchen. So oft musste mich Peter aber schon irgendwo abholen, weil es Personenschäden, Fehler im Betriebsablauf oder Naturkatastrophen gab - wie Kälte, die die Weichen zufrieren lässt- . Ich weiß, wovon Du redest. Zum Glück hat Peter immer seinen Chor ausfallen lassen und ist sofort gekommen.....Oh, das nervt, wenn es dann wie bei Euch auch noch tagelang so geht. Wenigstens Du hat die Nerven bewahrt. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass diese Störung die erstmal letzte war, damit Frauchen gut nach Hause kommt.

    Die Pustebilder vom Strand sind suuuuper schön und wecken wunderbare Erinnerungen.

    Viele liebe Grüße

    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      dann kannst Du Dir ja vorstellen wie Frauchen sich gefühlt hat, nachdem sie statt 3 täglich im Schnitt fast 5 Stunden unterwegs war (nur für die Fahrt).
      So aufgewühlt war der Strand aber nicht als Ihr da wart.

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  8. Herrje, das war wirklich eine stressige Woche für Dein Herrchen.
    Aber gut, dass Du Dich nicht hast anstecken lassen.
    Das ist sooo ein süßes Foto von Deinen Pfoten, Clooney. ^^

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      für Frauchen war es noch schlimmer.
      Von dem Pfotenbild habe ich gar nichts mitbekommen, weil ich da geschlafen habe.

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  9. .... aber das letzte Bild ist herrrrlich!

    Liebe Grüße ♥ Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bente,

      wir Norddeutschen sind ja Sturm gewohnt, aber das war schon heftig.

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  10. Hallo Clooney,

    ohje, da hat der Sturm bei euch ja richtig schlimm gewütet. Kein Wunder, dass ihr keine Zeit für neue Beiträge hattet. Aber Hauptsache, du hast trotz allem Futter und Auslauf bekommen, ich hoffe nur, du hast dein Herrchen an der Leine gehabt, nicht dass er weg fliegt.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chris,

      ich hatte Herrchen an der Leine. Wenn die länger gewesen wäre, hätte ich ihn wie einen Drachen steigen lassen können :-)
      Bist Du eigentlich mit diesem CHRIStian verwandt?

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
    2. Hey Clooney,

      das fasse ich jetzt als Beleidigung auf! Als ob ICH etwas mit so jemand Fiesem zu tun hätte. Mann, Mann, Mann - wer hätte gedacht, dass ich mit meinem Namen so Probleme kriege. Mein Brüderchen Cowboy hat es da wohl doch einfacher gehabt...

      Wuff-Wuff Chris

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und werde auch möglichst jeden beantworten.
Spam- und Werbekommentare werden jedoch umgehend gelöscht - Sorry.
Ein freundliches Wuff - Clooney

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...