Mittwoch, 26. Juni 2013

26.06.2013 - Zum Teufel mit dem Wetter

Jetzt muss es endlich mal raus. Ich habe bald endgültig die Schnauze voll von dem Wetter dieses Jahr.

Der Winter mit seinem vielen Schnee war an sich sehr schön, aber trotzdem viel zu grau und vor Allem viel zu lang. Der Frühling hat nur an ein paar Tagen so richtig stattgefunden. Also lag meine ganze Hoffnung auf dem Sommer. Ende Mai, Anfang Juni gab es bei uns im Norden ein paar sonnige Tage, während es andernorts sintflutartig regnete. Weiter ging es mit einem Wechsel aus ab und zu Sonne, aber vornehmlich Wolken und Regen.
Letzte Woche kam dann die Sonne, allerdings so heftig, dass man es kaum im Freien aushalten konnte bei Temperaturen jenseits der 30°C. Im Anschluss an diese 3-4 tägige Hitzewelle gab es schwere Gewitter bundesweit.

Mittlerweile hat sich bei einem Blick auf das Thermometer, die darauf zu lesende Zahl mehr als halbiert. Wir hatten heute tagsüber nur noch 14°C. Selbst die Heizung wurde bei uns wieder eingeschaltet – und das am 26. Juni. Das ist echt beängstigend.

Passend dazu wurde in dem Blog Naturphoto die Sommermode 2013 vorgestellt. Ich kann diesem Outfit nur noch einen wärmenden Pullover hinzufügen.
 Ich möchte Euch zwei Fotos zeigen, die man am besten mit den Worten „Wunsch und Wirklichkeit“ betiteln könnte.


So sollte das Wetter sein


Und das ist die bittere Realität, wobei das Blau am linken oberen Bildrand sich auch nur gerade und das einzige Mal heute gezeigt hat, während ich das Foto gemacht habe. Wahrscheinlich, um mich Lügen zu strafen.


Morgen ist auch noch der Siebenschläfertag. Wenn es so kommt, dass das Wetter in den nächsten sieben Wochen so ist wie an diesem Tag, können wir unsere Sommerkleidung erst mal einmotten und können im wahrsten und traurigsten Sinne des Wortes sagen:

„Gute Nacht, liebe Sonne!“

Jetzt habe ich aber auch genug gemeckert, aber das musste mal raus.

Liebe Grüße und bis morgen.

Thomas

Kommentare:

  1. Hallo,
    muss dir voll und ganz recht geben! Ende Juni frieren und das nach einem sonnenlosen Winter und einem nicht stattgefundenen Frühling! Igitt!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
  2. Thomas, du hast absolut Recht! Wir haben hier auch nur drei, vier Tage schön gehabt und jetzt Regen, Wolken, Kälte. Wie hieß es neulich irgendwo so schön "Der Sommer säuft ab". Du kannst jetzt nur noch auf den "goldenen" Herbst hoffen.

    LG Britta & Chris

    AntwortenLöschen
  3. Sonne? Wie sieht die aus? Wie fühlt die sich sicn an? Es gibt so schöne Worte: Sonnanbaden, Sonnenaufgang, Sonnenschein, Sonnenfleck, ja selbst Sonnenbrand gefällt uns. Aber diese Wörter können wir wohl zusammen mit der Sonnenkleidung einmotten... dabei sagt der Mann im Radio, ab nächsten Dienstag wird es wieder wärmer.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Thomas,

    Wie recht Du hast. Und ich frage mich, ob das Wetter früher besser war, ob unsere Erinnerung an das Wetter objektiv ist und inwieweit wir dieses Wetter mit verursacht haben.
    Nun, wir sollten es so wie unsere Fellnasen halten und es nehmen wie es ist und das Beste daraus machen....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke, die sich morgen wieder Fotos von Clooney wünscht

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Thomas,

    ich kann das nicht verstehen - wir hatten doch zwei Tage Frühling und dann drei Tage Sommer :) Willst Du etwa mehr davon?!
    Es ist wirklich sehr frisch, auch bei uns. Gestern haben wir einen Ausflug gemacht bei einer Tageshöchsttemperatur von 16°C - ich habe den Kalender jetzt wieder auf April zurückgeblättert. Dann habe ich noch etwas Zeit bis zum Sommer :)

    Liebe Grüße,
    Isabella

    AntwortenLöschen
  6. Stimme Dir voll zu ... es macht einfach keinen Spass mehr. Ich muss sogar meinen Regenmantel tragen, und das im Sommer *tse*. Frauchen meckert nur noch ... aber vielleicht haben wir ja noch Glück und die Sonne kommt bald wieder und beschert und einen schönen Juli und hoffentlich auch August; und wenn ich ganz unverschämt bin, hätte ich natürlich auch gerne einen supertollen Altweibersommer so um die 20-24 Grad *wuff*
    Pfötchen,
    Dein Charly

    AntwortenLöschen
  7. Bin gerade auf deinen Blog gestoßen. Sehr süße Idee. Gefällt mir gut!

    Schöne Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Thomas,
    es ist Siebenschläfer und ich wurde heute von starken Regenschauer die gegen die Scheibe prasselten geweckt. Das macht keine Hoffnung für den Restsommer 2013. Aber vielleicht wird der Herbst ja nett ;-)
    Ausgerechnet heute Mittag bauen wir unser Mittelalterlager auf dem Hörnerfest auf...ich werde schon mal mit Gummistiefeln bewaffnet dort anreisen.

    liebe Grüße
    aus dem verregneten Dithmarschen
    Roveena

    AntwortenLöschen
  9. Nun ja, früher war alles besser... Stimmt auch. Ich, als bekennende Frostbeule - weiß ganz genau, dass ich im Sommer meine Winterklamotten in die hinterste Ecke meines Kleiderschrankes verstaut hatte und dort harrten sie unbelästigt bis zum Herbst aus. Selbst abends und nachts konnte man sich kurzärmelig im Freien aufhalten. Klar, es gab Gewitter, aber am nächsten Tag war wieder schön. Baden gehen war auch fast ein halbes Jahr am Stück möglich...

    Ist das wirklich alles schon sooo lange her??? :(((((

    LG Andrea und Linda, die trotz allem mit jedem Wetter zurechtkommen - haben wir doch die Welt fast für uns alleine (hehe)

    AntwortenLöschen
  10. Wo du recht hast,hast du wirklich recht.Es ist grausam dieses auf und ab,und dann war schon so angenehmes Wetter und plötzlich wieder herbstliche kälte.
    Ich überlege schon,ob ich in meinem Kleiderschrank schon mal die -kalten Tage- Sachen wieder nach vorn holen sollte =/
    Und auch meine Lila hat gestern gefroren-also den Hunde Parka raus geholt,unglaublich.Und der Ofen wird seit zwei Tagen wieder mit reichlich Holz gefüttert...
    Trotzige Wetter Grüße Johanna und ihre Lila.

    AntwortenLöschen
  11. Ich kann dem nur zustimmen. Das Wetter lässt wirklich zu wünschen übrig! So gerne würden meine Cocker Spaniel Dame und ich mal zusammen ins Meer gehen. Aber bei diesen Temperaturen... Ich war auch schon kurz davor die Heizung wieder an zu schalten, aber ich kann mich damit einfach nicht anfreunden.-Wir haben doch Sommer!? Aber wenn es so weiter geht werde wohl auch ich die Heizung wieder an schalten und mir mit Tee, Keksen und Kerzen gemütliche Fernsehabende vor der Couch machen. So wie ich es eben im Herbst gerne mache...
    naja, hoffen wir mal auf Besserung.

    AntwortenLöschen
  12. Lieber Thomas,
    ich weiß ganz genau, wer daran Schuld ist, dass das Wetter so bescheiden ist!
    Die Mamma ist Schuld! Sie hat nämlich lauthals angekündigt, dass sie dieses Jahr wieder Pizza im Garten backen will! So! Das war's! Jetzt hat sie den Salat! Ende der Wärme und Hitze von heute auf morgen und das Wetter hat ihr einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht! Mist!
    Liebe Grüße und eigentlich kann es nur besser werden, oder?
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
  13. Ab morgen soll der Regen ja wieder wärmer werden. Das ist schon mal ein Anfang. Da der April dieses Jahr auf den Juni fällt, müssten wir im August dann Sommerbeginn haben.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    Detlef

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und werde auch möglichst jeden beantworten.
Spam- und Werbekommentare werden jedoch umgehend gelöscht - Sorry.
Ein freundliches Wuff - Clooney

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...