Montag, 12. August 2013

12.08.2013 - Wie man eine Katze vertreibt

Genauer gesagt geht es heute darum wie man einen Kater vertreibt.

Und dabei geht es nicht um den Kater unserer Nachbarn, der gerne mal durch „meinen“ Garten stolziert und dabei noch frech guckt. Den würde ich schon selbst vertreiben, wenn Herrchen mich in solchen Momenten rausließe. Nein, Herrchen hatte sich am Wochenende auch so ein Haustier zugelegt. Ich habe diesen Kater gar nicht gesehen – der hatte bestimmt Angst vor mir und hat sich versteckt. Frauchen wollte aber, dass Herrchen den wieder loswird, was ich natürlich unterstütze, denn so eine freche Mieze im Garten ist ja schon schlimm, aber eine im Haus wäre unerträglich.

Doch der Reihe nach. Zunächst verlief das Wochenende für mich unter dem Motto „Clooney allein zu Haus“. Freitagabend hat Herrchen mich mit Frauchen allein gelassen, weil er zu einer Sporttagung musste. Zugegeben, ich war nicht wirklich allein, aber wenn nicht beide am Wochenende da sind, ist es fast so.

Samstag war dann wieder Hundeschule angesagt und nachmittags ein Spaziergang. So weit so gut. Doch dann kam der Abend. Herrchen zieht sich schick an und Frauchen auch, na gut, Frauchen ist immer schick angezogen. Da schwante mir schon etwas. Sie wollten los – OHNE MICH!!! Auch kein noch so herzerweichender Hundeblick konnte sie umstimmen. Ich blieb, diesmal wirklich, allein zu Haus. Irgendwie habe ich armes, kleines Hundebaby dann in den Schlaf geweint. Aber umso größer war die Freude als Frauchen und Herrchen dann mitten in der Nacht zurückkamen. Wir haben dann noch eine kurze Runde gedreht und dann ging es ins Bett.

Als Herrchen am nächsten Morgen aufwachte, hat er ziemlich zerknautscht ausgesehen. Frauchen meinte nur, dass er einen Kater hätte. WAAAAAAAS????? Bin ich ihm nicht mehr genug, dass er so eine olle Mieze mit ins Haus schleppen muss? Ich habe erst mal rumgeschnüffelt, doch ich konnte den Kater nicht entdecken. Das war der GAU. Jetzt hatte ich auch noch einen unsichtbaren „Feind“ im Haus. Zum Glück wusste Frauchen Rat. Wir machen einfach einen langen Spaziergang, damit Herrchen diesen Kater wieder loswird. Genau, wir gehen einfach los und setzen den irgendwo unterwegs aus. Dann sind wir zu einem ganz langen Spaziergang aufgebrochen, auf dem Herrchen auch ein paar Fotos gemacht hat.


Bei diesem Kälbchen wollte ich den Kater nicht aussetzen. Nicht dass der Kater dem noch was tut


Auch nicht bei diesem Lamm am Deich, das sah auch so schutzbedürftig aus


An diesem Bach wäre es gut gewesen, ihn zu lassen


Oder an diesem See wäre auch ein idealer Platz für einen Kater


Bei diesen Schafen hätte man ihn auch lassen können


Die haben nämlich eine gute Abwehrtechnik, indem sie sich einen Igel im Fell halten


Damit war unser Spaziergang aber noch nicht beendet. Wir sind dann noch zu einem alten Hof gegangen, der ganz weit im Außendeich liegt. Dort zu wohnen, wäre ein echtes Hundeparadies. Keine Straßen und gaaanz viel Platz zum Toben. Und wisst Ihr was? Dieser alte Hof steht gerade zum Verkauf.


Das ist „nur“ die Scheune, in der man bei schlechtem Wetter bestimmt genug Platz zum Spielen hätte. Rechts ist sogar noch ein kleines Haus


Das ist das Wohnhaus. Das ist groß genug, dass ich mein eigenes Zimmer bekäme


Und alle Gebäude sind neu gedeckt. Sieht doch toll aus, oder?


Aber leider wollen Frauchen und Herrchen das nicht kaufen. Wenn sie mir schon mal einen Gefallen tun könnten …

Aber einen Gefallen hat Herrchen mir doch noch getan, obwohl ich das gar nicht mitbekommen habe. Scheinbar hat er bei diesem Haus den Kater ausgesetzt, denn als wir wieder zu Hause waren, hatte er ihn nicht mehr. Auch wenn er gestern dann noch ein wenig geschlafen hat, der Kater war weg. Frauchen und mich hat das ganz doll gefreut.

Ein katerloses Wuff und bis Morgen.

Euer Clooney

Kommentare:

  1. Clooney, mach doch mal bitte deinem 2Beiner meine Komplimente!!
    Ich finde es wirklich bemerkenswert, dass er trotz Kater - apropos, mir sind die auch nicht so sympatisch - so eine coole Geschichte geschrieben hat!!!

    Ciao
    Cosimo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cosimo,

      diesen unsichtbaren Kater hatte er ja gestern, geschrieben hat er heute. Da war der ja schon wieder weg.

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  2. hahaha - gottseidank seid ihr den nutzlosen Fresser schnell wieder losgeworden :-)

    Liebe Grüße - ♥ Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bente,

      Frauchen war auch froh, dass der nicht den ganzen Tag bei uns war :-)

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  3. Wie gut das dein Herrchen doch noch vernünftig geworden ist und den doofen Kater wieder ausgesetzt hat. Wir könnten so ein komisches Schnurrdingens bei uns auch nicht ertragen...

    Liebe Grüße

    Momo & Naja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Momo und Naja,

      ich hatte das Gefühl, dass Herrchen den auch wieder loswerden wollte. Aber dann hätte er den auch gar nicht erst mitbringen brauchen.

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  4. Hihi du erlebst aber Sachen Clooney..wie gut das du den Kater wieder los bist. Muss ich mir mal merken,denn mein Herrchen hat auch öfters mal so ein Katertier bei sich..tzzzzz

    Wuffi
    Dops

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dops,

      einfach spazieren gehen und das Viech aussetzen.

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  5. hehe :) :) :)
    Clooney, wir sind FANS von dir!
    Babs und die Nudlis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Babs und Nudlis,

      das freut mich, denn echte Fans werfen auch mal Sl..., ach nee, das ist ja bei Robbie Williams. Meine Fans werfen mir natürlich Leckerchen zu :-)

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
    2. Hehe, genau wir werfen dir Ochsenziemer zu und so leckeres Zeug :)
      Spass bei Seite, Ende des Jahres bekommst du wirklich was von uns ;)
      Mehr sagen wir aber noch nicht.... :)

      Löschen
    3. Jetzt bin ich aber neugierig. Bitte verraten :-)

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  6. Wow, Clooney, ein unsichtbarer Kater im Haus. Nur gut, dass ihr ihn wieder los geworden seid. Frauchen sagt, dein Herrchen hatte in der Nacht, als er heim kam, einen Affen auf der Schulter. Den musst du auch noch vertreiben. Also mindestens nochmal soooo einen langen Spaziergang machen und bei dem großen Hof würde ich nochmal den Hundeblick üben. Vielleicht kaufen deine Zweibeiner ihn ja dann doch ;)

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chris,

      den Affen hatte Frauchen ihm vorher schon abgenommen, den Kater hat er wohl mit reingeschmuggelt :-)

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  7. Da hat sich Dein Herrchen aber wirklich was erlaubt - bringt so einfach einen Kater mit :) Den solltest Du nicht mehr unbeaufsichtigt aus dem Haus lassen, wer kann schon ahnen, was er sonst irgendwann mal mitbringt!
    Naja, wenigstens hat er eingesehen, dass es besser ist, den Kater schnell wieder los zu werden - zum Glück war ja da auch Frauchen auf Deiner Seite.
    Bei uns in der Gegend bringen die Leute öfter mal einen Affen mit heim - je nach Größe sind die auch lästig ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella,

      einen Affen fände ich besser, weil ich glaube, dass man mit dem ganz doll toben kann. Und zum aufpassen war Frauchen ja dabei.

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  8. Wie gut, dass der sich so schnell verflüchtigt hat. Die Igelschafe finden wir im Übrigen voll hübsch...

    LG A&L

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea und Linda,

      die Schafe sind echt clever. Wenn die jemand anfassen oder denen etwas tun will, piekst der sich erst mal :-)

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  9. Was für tolle Fotos lieber Clooney =)

    Aber eine Katze ?? Puuh, zum Glück bist du den lästigen Fresser wieder los ;-)

    Wuff, Deco und Pippa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Deco und Pippa,

      da hatte ich noch gar nicht dran gedacht, dass so ein Kater ja auch was frisst. Wehe, wenn der sich an mein Futter rangemacht hätte ...

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  10. Oh, was für ein schöner Spaziergang und so aufregend. Herr Bohne knurrt auch ganz laut, wenn er eine Katze sieht, dabei gibt es auch ganz nette Exemplare... Er sieht das allerdings anders.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Herr Bohne,

      ich habe gar nicht geknurrt. Zum einen, weil ich Katzen gar nicht doof finde und zum anderen war das ja ein unsichtbarer Kater, den Herrchen hatte.

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  11. Katzen gehen ja mal gar nicht ;-)
    Aber eure mitgebrachten Bilder sind sehr schön,
    gut das ihr den Kater schnell wieder los geworden seit.
    Lg Jo&Lila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lila,

      diesen Kater wollen Frauchen und ich auch so schnell nicht wiedersehen :-) (und ich glaube Herrchen auch nicht).

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  12. Leider kennen wir uns mit solchen Tieren nicht aus. Doch wissen wir ja jetzt, was zu tun ist, bzw. an wen wir uns bei derartigen ungebetetenrn Gästen wenden können. Im Übrigen hat Dir dieser Kater einen wunderbaren Spaziergang beschert.
    Die Fotos sind so klasse und ich frage mich, ob ich mir zum Fotografieren auch so ein Tier zulegen sollte?!?!?!?

    Viele liebe Grüße oder see you later
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine und Socke,

      für den tollen Spaziergang war der natürlich gut. Aber was würde sein, wenn Herrchen den nicht losgeworden wäre?

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  13. Hallo Clooney, ich bin nicht unhöflich aber ich musste
    bei dieser Geschichte besonders laut lachen. Ich konnte
    deinen Schrecken wegen des Katers verstehen, aber es ist
    ja noch einmal alles gut gegangen. Übrigens tolle Fotos,
    mit deiner Betrachtung zum Kater ... :-)

    Wünsche einen wunderschönen Tag.
    Liebe Grüße, Margot

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,

      nachdem dieses "Untier" wieder weg war, konnte ich auch gut lachen :-)

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und werde auch möglichst jeden beantworten.
Spam- und Werbekommentare werden jedoch umgehend gelöscht - Sorry.
Ein freundliches Wuff - Clooney

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...