Mittwoch, 17. April 2013

17.04.2013 - Elberadweg


Gekommen war mit die Idee für diesen Beitrag als ich kürzlich im Blog von George seinen Urlaubsbericht aus Dresden gelesen hatte.

Ich erinnerte mich daran, dass ich mit meiner Frau vor knapp 3 Jahren im September auch in Dresden war. Wir hatten eine ca. einwöchige Anfahrtszeit und das lag nicht daran, dass wir so viel Stau auf den Straßen hatten. Nein, wir hatten sogar durchweg freie Fahrt und kamen grundsätzlich sehr gut voran. Es lag schlicht und ergreifend daran, dass wir mit dem Fahrrad unterwegs waren. Wir sind „einfach“ mal den Elberadweg für etwa 500km gefahren. Die Unterelbe von Cuxhaven bis Hamburg hatten wir schon zu Trainingszwecken genutzt, so dass wir als Startpunkt Hitzacker wählten und dann bis Dresden fuhren. Ich selbst bin dann noch in einer Tagestour nach Bad Schandau, die letzte größere Ortschaft vor der tschechischen Grenze gefahren, während meine Frau einen Shoppingtag (0) in Dresden einlegte.

Ich habe einfach mal ein paar Fotos von dieser Reise zusammengestellt.
  

Noch frohen Mutes am Start in Hitzacker
  

Unser erstes Ziel war Wittenberge
  

Wir überquerten des öfteren die Elbe, um beide Seiten zu sehen
  

Der Mittellauf der Elbe ist sehr idyllisch
  

Meistens hatten wir mit dem Wetter Glück – meistens …
  

Die Elbe als Grenzfluss beinhaltet leider auch eine traurige Geschichte
  

Zum Glück waren alle Entfernungen exakt angegeben
  

Hier waren wir wohl aus Versehen nach Australien abgebogen


Dann waren wir in der Lutherstadt Wittenberg – hier die Schlosskirche
  

Das Hundertwasser Gymnasium in Wittenberg
  

An dieser Architektur ist nichts normal
  

Der Fortschritt im Bereich Briefbeförderung hatte zu der Zeit in Mitteldeutschland noch nicht Einzug gehalten 
  

Nochmal Geschichte an der Elbe - Torgau
    

Meißen ist wirklich sehr schön
  

Hochwasser kennt man dort auch nicht erst seit 2002
  

Mein einziges Hundebild heute
  

Und dann hatten wir fertig und waren fertig

  
Ist natürlich ein Pflichtbesuch

  
Landschaftlich ist die Oberelbe wesentlich reizvoller
  

Hier das Elbsandsteingebirge zwischen Dresden und Bad Schandau


Das war mal ein kurzer Abriss unserer (Tor-) Tour, die aber insgesamt unheimlich viel Spaß gemacht hat. Ich kann dieses entspannte Reisen wirklich empfehlen. Und es gibt überall in Deutschland schöne Flussradwege.

Ach ja, natürlich ist dies heute der dritte Teil des Gewinnspiels, aber ich habe wirklich null Bock darauf, Euch einen Hinweis auf die Ziffer zu geben so wie Clooney das gestern freundlicherweise gemacht hat.

Liebe Grüße und bis morgen.

Thomas

Kommentare:

  1. Tolle Bilder =)
    Und ein kleiner Rundgang nach Dresden =)

    LG, Decos-Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Decos Frauchen,

      wir haben anschließend auch konsequent zwei Wochen für jeden noch so kurzen Weg das Auto genommen.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  2. Hallo Thomas,
    ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll mit begeistert sein! Ich kenne ja die Gegend dort leider gar nicht (*schäm*).
    Als Hundertwasser-Fan sind für mich natürlich die Bilder vom Wittenberger Gynmasium das absolute Highlight! Aber auch die Schlosskirche ist einmalig schön.
    Witzig fand ich den Baum mit den zig Schildern - ein Schilderwald an einem Baum....
    Täuscht das, oder ist dein Rad auf dem ersten Bild gelb und auf dem letzten weiß? Ihr habt hoffentlich keinen Totalschaden erlitten unterwegs....
    Und das nächste mal nehmt ihr Clooney mit auf Tour! Das wär's doch... :-)
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Calendula,

      es gibt ja so viel Schönes in Deutschland, dass man leider nicht alles sehen kann. Von dem Gymnasium habe ich noch eine ganze Reihe von Fotos, ist echt witzig.
      Am "Schilderbaum" war meine Frau kurz am überlegen noch einen Abstecher zum Shoppen nach Paris zu machen. 802 km waren dann aber doch zu weit ;-).
      Das letzte Foto mit dem Fahrrad drauf ist mit dem iPhone gemacht, deswegen wohl die Farbunterschiede. Wir hatten zum Glück keine Panne. Wenn wir wieder mal eine Tour machen, werden wir Clooney aber nicht mitnehmen, denn er könnte wohl nicht so viel laufen (wir sind teilweise 80 km am Tag gefahren) und noch mal 30-35 kg am Rad ziehen (Clooney + Anhänger) wäre mir doch zu viel.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  3. Hallo Thomas, bei Google+ hatte ich folgendes geschrieben: Hallo Thomas, danke für die schönen Fotos vor Eurer Tour. Dresden, Bad Schandau kenne ich, wunderschöne Gegend. Nur 500 Km ??? mit dem Rad.??? Sportlich, sportlich ... ich breche schon zusammen, wenn ich nur die Zahl lese. :-))) Wünsche Dir einen schönen Tag ...
    Hier auf Dein Blog, möchte ich es noch einmal wiederholen, wunderschöne Tour. Die Fotos und Worte wecken bei mir Erinnerungen. Bad Schandau war mal mein Urlaubsort, und Dresden war ein Pflichtprogramm. ( für jeden ehemaligen DDR-Bürger) :-))
    Liebe Grüße, Margot

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,

      wir hatten auch erst die Befürchtung, dass wir das nicht schaffen. War aber gar nicht so schlimm. Wir sind relativ langsam gefahren (15 - 18 km/h im Schnitt) und das so 4 - 5 Stunden pro Tag. Dann geht das ganz gut.
      Ist wirklich sehr schön dort am Mittel- und Oberlauf der Elbe.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  4. Stramme Leistung die Ihr da vollbracht habt. Kleine Teile der Strecke kenne ich aus der Auto-Perspektive. Wirklich sehr reizvoll.

    LG Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Edith,

      wir haben unterwegs Leute getroffen, die 120-150 km pro Tag gefahren sind. Das ist eine Leistung. Wir haben festgestellt, dass man bei dieser Art zu Reisen viel intensivere Eindrücke gewinnt.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  5. Wow, da hattet ihr ja eine Tour vor euch. Aber am Ende ist es doch ein geniale Gefühl, wenn man soweit rum gekommen ist.

    Sind schöne und interessante Bilder. Du kannst gerne öfter mal so Touren posten :-)

    lg Roveena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Roveena,

      als nächsten Fluss haben wir uns den Main oder die Donau vorgenommen.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  6. wow, tolle Bilder. Bei uns nebenan ist der Neißeradweg - auch mal eine Tour wert. Geht bis zur Ostsee :-)))
    Danke für den Tipp hihi ;-)))
    LG, Casper & sein Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Casper,

      Du kannst Deinen Zweibeinern sagen, dass das wirklich nicht so schwer ist, weil es an den Flüssen im Grunde keine Steigungen gibt, es sei denn, dass der Radweg sich mal vom Fluss entfernt.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  7. Ach Mensch, ist das toll!!!
    Ich habe einen riesen respekt vor solchen Sportlern, wie euch... Würde das ja selber auch gern machen aber ich weiß genau, dass ich schon nach den ersten Stunden dann keine Lust mehr habe :X
    Die Fotos und der Reisbericht ist klasse. Da ward ihr nur 30 min von mir entfernt ;)
    LG,
    Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Clara,

      sooo sportlich sind wir gar nicht. Und wir haben uns gegenseitig motiviert. Abends waren wir dann zwar meistens recht müde, aber auch sehr zufrieden.
      Wenn wir uns schon gekannt hätten, hättest Du uns ja als "Streckenposten" etwas Verpflegung bringen können ;-).

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und werde auch möglichst jeden beantworten.
Spam- und Werbekommentare werden jedoch umgehend gelöscht - Sorry.
Ein freundliches Wuff - Clooney

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...