Mittwoch, 12. Dezember 2012

12.12.2012 - Servicewüste Deutschland

Da regen Frauchen und Herrchen immer so auf, wenn sie beim Einkaufen (Frauchen sagt „shoppen“) sind und ihnen nicht geholfen wird. Als Stammkunde ist es besonders ärgerlich.

Und selbst sind sie keinen Deut besser. Ich bin schließlich auch Stammkunde hier, aber der Service lässt stetig nach. Meine Behandlung lässt sehr zu wünschen übrig.

Dafür gibt es ein paar Beispiele:

1.      Vor geraumer Zeit wurde ich noch täglich auf den Schoß genommen. Von Frauchen, von Herrchen und ganz vielen lieben Mädchen aus der Nachbarschaft. Und jetzt? Nix mehr! Okay, gekuschelt wird noch oft, aber auf den Schoß darf ich nicht mehr. Und wenn ich es versuche auf den Schoß zu springen, wenn Frauchen und Herrchen auf dem Sofa sitzen, werde ich wieder runtergeschickt. Ist das in Ordnung?

2.      Wir fahren ja öfter mal nach Krautsand zum spazieren gehen und toben. Dafür muss ich dann hinten ins Auto. Das ist eigentlich auch gar nicht schlimm, denn ich kann hinten so schön aus dem Fenster gucken. Aber was soll ich sagen. Auch hier hat die Hilfsbereitschaft nachgelassen. Früher wurde ich ins Auto gehoben und wieder rausgesetzt. Raussetzen tun sie mich ja fast immer noch. Na toll! Das könnte ich auch alleine! Aber rein soll ich jetzt springen. Dabei halten die mich auch für doof. Da wird einfach mal ein Leckerchen hinten rein geworfen und „Hopp“ gesagt. Aber ich habe sie durchschaut. Sie sind nur zu faul, mich reinzuheben.

3.      Jetzt kommt mein Lieblingsthema – Fressen. Aber bei der nachlassenden Kundenfreundlichkeit ist es das wohl nicht mehr lange. Von meiner Mama bekam ich das Essen immer schön warm und ganz lecker. Dann hat Herrchen zunächst auch noch alles klein gemacht und mit Milch vermischt. Das ließ dann immer mehr nach. Erst fiel die Milch weg, dann wurde das Futter nicht mehr zerkleinert. Mittlerweile sind die Brocken schon ganz schön riesig. Und manchmal muss ich vorher sogar noch was dafür tun.

Fehlt nur noch, dass ich mein Futter demnächst auch noch bezahlen muss. Wenn das wirklich kommt, dann wechsle ich den Laden.

Ein Kundenfreundlichkeit vermissendes Wuff und bis Morgen.

Euer Clooney

Kommentare:

  1. Armer Clooney,

    ich kann verstehen, dass Du diesen Service vermisst. Leider muss ich Dir aber sagen, dass alles hat nichts mit der Servicewüste Deutschland zu tun .. Herrchen und Frauchen versuchen Dich zu erziehen. Jetzt musst Du aufpassen, sonst hast Du verloren!

    Den Rat kann ich Dir leichten Herzens geben - Damon und Laika haben Ihre Chance verpasst. Die müssen für Ihr Essen arbeiten (sind ja schließlich Bürohunde), dürfen auch nicht mehr auf unseren Schoß und ins Auto heben .. naja, Du hast ja Bilder von Laika gesehen .. die 50 kg hebt von uns keiner mehr rein ;)

    Wenn Du jetzt nicht aufpasst, dann wirst Du immer mehr Annehmlichkeiten aufgeben müssen - Betthupferl, Trösterchen-Leckerchen beim Tierarzt, Kuschelrunden im Bett, Leckerchen einfach so bekommen und vieles mehr!

    Also: Augen auf bei Erziehungsversuchen!

    Liebe Grüße,

    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella, Damon und Laika,

      na, Ihr macht mir ja vielleicht Hoffnung, was die Zukunft angeht :-(.

      Liebe Grüße

      Clooney

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und werde auch möglichst jeden beantworten.
Spam- und Werbekommentare werden jedoch umgehend gelöscht - Sorry.
Ein freundliches Wuff - Clooney

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...