Donnerstag, 13. Dezember 2012

13.12.2012 - Wohin mit Clooney?

Also mal ehrlich, ich komme mir echt vor wie die Oma bei Hans Scheibner. Was machen wir mit Clooney an Weihnachten?

In den letzten Tagen reden Frauchen und Herrchen immer wieder darüber, was sie mit mir an Weihnachten machen sollen. Ich habe ja schon von Hunden gehört, die zu Weihnachten „unterm Tannenbaum“ liegen und hinterher im Tierheim landen (doofe Menschen, die sollten doch vorher nachdenken!), aber ich wäre wahrscheinlich der Erste, der vorher angeschafft wurde und zu Weihnachten abgegeben wird.

Es ist nämlich folgendes Problem. „Oma“ und „Opa“ (der mit dem ich den tollen Tag verbracht habe) sind zur Zeit in der Reha. Ich habe keine Ahnung, was das heißt, muss aber was Tolles sein, denn sie müssen nicht sauber machen und bekommen 3x am Tag was zu essen vorgesetzt. Wenn ich so überlege, eigentlich genau wie bei mir. Bin ich denn auch in der Reha? Na, egal.

Wie gesagt, sie sind da irgendwo ganz weit weg und Frauchen und Herrchen wollen sie an Weihnachten besuchen. Jetzt hat Herrchen heute da angerufen, also bei dem Leiter von diesem Reha-Dingsbums und gefragt, ob am Fest der Liebe denn auch ein soooo süßer (Anm. von mir) Hund mit zu Besuch da rein dürfe. Als Antwort bekam er ein klares „Nein“. Warum denn nicht wollte Herrchen dann noch wissen. „Es gäbe Hygienevorschriften“ war die Antwort. Hey, was glauben die denn? Haben die etwas nicht richtig verstanden? Ich bin ein Hund und keine Kanalratte. Und ich werde wahrscheinlich öfter gewaschen, gebürstet und sauber gemacht als sich mancher die Unterhose wechselt.

Herrchen hat dann mal richtig einen rausgehauen und gefragt, ob er sich denn auch vor der Tür die Schuhe dort ausziehen müsse. „Natürlich nicht“ kam zur Antwort „Wofür solle das denn gut sein?“ Naja, meinte Herrchen, er könne ja vorher irgendwo im Dreck rumgelaufen sein und dann würde das mit der Hygienevorschrift ja nicht gehen. Ich schätze mal, dass die Frau am anderen Ende knallrot angelaufen ist. Es ist schon toll zu wissen, dass Herrchen sich so für mich einsetzt. Da nimmt man die gelegentliche Mecker doch in Kauf.

Es gibt schon saudoofe Vorschriften.

Für mich bleibt aber noch die unbeantwortete Frage, „Wohin mit Clooney an Weihnachten“? Ich werde Euch nach Weihnachten informieren.

Bis dahin ein ahnungsloses Wuff und bis Morgen.

Euer Clooney

Kommentare:

  1. Tja, die haben da noch nix von Therapiehunden gehört - oder das so mancher Hund gepflegter ist als ...
    Na, die Dummheit stirbt zu letzt.
    Ich drücke euch die Daumen, dass ihr eine gute Lösung für euch alle findet.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Bente,

    dem ist nichts hinzuzufügen. Danke für Deinen Kommentar.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und werde auch möglichst jeden beantworten.
Spam- und Werbekommentare werden jedoch umgehend gelöscht - Sorry.
Ein freundliches Wuff - Clooney

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...