Mittwoch, 15. Mai 2013

15.05.2013 - Leiden für die Kunst

Es ist ja allgemein bekannt, dass ganz große Kunst nur durch tiefes Leid entsteht. Dafür gibt es einige Beispiele. Dass aber Außenstehende dafür leiden müssen ist mir neu, aber genau dies habe ich heute am eigenen Leib erfahren müssen.

Aber der Reihe nach. Herrchen ist heute ganz früh (für seine Verhältnisse) mit mir spazieren gegangen. Dass wir um diese Zeit keine anderen Hunde treffen war ja fast klar. Das hat der doch nur gemacht, damit ich beim Üben nicht so abgelenkt bin. Am Strand durfte ich dann auch noch frei laufen. So ganz alleine macht das aber nicht ganz so viel Spaß. Es war ganz schön einsam da heute Morgen.

  
Ein Schiff einsam auf der Elbe

  
Und ich einsam am Strand


Dann haben wir aber doch noch jemanden getroffen. Zwar keinen Hund, aber einen netten Mann, der auch mit Stöckchen spielte. Toll, der spielt doch auch bestimmt mit mir und den Stöckchen. Herrchen hat mich aber gleich an die Leine genommen. Der gönnt einem auch gar keinen Spaß. Während er sich mit diesem Mann unterhalten hat, musste ich neben ihm sitzen – na KLASSE! Aber die Krönung kam erst noch. Herrchen wollte das, was der Mann aus den Stöckchen macht nämlich fotografieren. Soll er doch. Aber bevor er das gemacht hat, hat er mich ein paar Meter weiter an einem Baumstamm festgebunden. Er sagte, er hätte Angst, dass ich da durchlaufe. Als ob ICH so etwas täte. Vorsicht ist doch mein zweiter Vorname. Dann sagte Herrchen noch, dass dieser Mann Kunst mache und zwar immer aus den jeweiligen örtlichen Materialien. Jetzt war er auf Krautsand und hat was aus Stöckchen gemacht. Guckt es Euch einfach mal an.
  

So dreckige Pfoten sollte ich mal haben
  

Und das hat er aus den Stöckchen gemacht – war aber noch nicht fertig
  

Herrchen hat das von allen Seiten fotografiert
  

Und der hatte sogar Spaß an der Arbeit


Herrchen hat auch noch gesagt, dass der Mann auch eine Internetseite hat. Wer Lust hat, kann gerne mal draufklicken. Sie heißt: Art in Nature.
Ja und wie gesagt musste ich leiden, damit der seine Kunst machen kann. Hier der Beweis:

  
Das ist doch echt ungerecht, oder?


Nach einer Ewigkeit sind wir dann doch weitergegangen. Und auf dem Rückweg zum Auto hat meine Stunde geschlagen. Ich habe noch eine echt netten Kumpel getroffen, mit dem ich ganz klasse toben konnte.
  

Der wollte mir zeigen wie er Männchen macht. Perfekt sieht das aber nicht aus …
  

Dann war echtes Kerletoben angesagt. Hier werde ich einfach von ihm geschnitten.

  
Wir flitzten den Deich runter und wieder rauf
  

 Und am Ende hing uns beiden ganz schön die Zunge aus dem Hals



Auch wenn es am Ende ganz schön war, nehme ich es Herrchen doch übel, dass ich am Baum angebunden wurde. Und ich tue meinen Protest hiermit nochmal lautstark kund.

Ein protestierendes Wuff und bis Morgen.

Euer Clooney

Kommentare:

  1. Ein schöner Bericht. Wen man doch so alles früh morgens treffen kann *g. so Clooney und willst mir sagen, du wärst nicht an die Stöckchen gegangen? Ich wäre da voll durch gelaufen und hätte sie alle einzeln zerkaut.(wenn ich ein Hund wäre)Ben hätte mir fleißig geholfen. Der Typ macht ja echt tolle Sachen.Danke für den Link. euch noch einen schönen Tag, Gruß chris und Ben

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Clooney,

    das ist ja wohl die Krönung, dich an einem Baum festzubinden und dann auch noch an einem halb abgesäbelten. Aber das Kunstwerk ist dafür sehr schön, findest du nicht?

    Und zum Glück konntest du dann doch noch toben - die Bilder sind toll. Da sieht man die pure Lebensfreude.

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Clooney,

    wie unfreundlich von dem Mann, Dir nicht mal ein Stöckchen anzubieten ;)
    Allerdings kann ich verstehen, warum Dein Herrchen Dich angebunden hat - mit einem Schwanzwedeln hättest Du das ganze Kunstwerk abräumen können.

    Zum Glück konntest Du dann ja doch noch toben - daher wäre ich versöhnlicher gestimmt!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
  4. interessante kunst clooney! *like*
    dafür konntest du danach toben. ein bisschen geduld muss man halt auch "üben" ;))

    Grüße aus Österreich
    LG Mel

    AntwortenLöschen
  5. Hey, das ist ein tolles Kunsterk - war der Name zu erfahren?

    Die Toberei ist auch lustig anzusehen - aber - das mit dem Baum sieht echt ganz furchtbar erbärmlich aus *schnief*

    Liebe Grüße - Bente

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja, dieses Kunstwerk ist definitiv nicht für Hunde gemacht *gg*. Mir persönlich gefällst Du, kunstvoll am Baum drapiert, um einiges besser!!!

    AntwortenLöschen
  7. Interessante Kunstwerke! Und Clooney, irgendwie was das doch: "jedem das Seine!": Dein Herrchen hat sich die Kunst genauer angeschaut, da musstest du aus der Ferne zuschauen (besser so, nicht dass du aus lauter Freude alles umgeworfen hättest), und beim Toben hat dir Herrchen aus der Ferne zugeschaut (auch besser so, oder meinst du er hätte mithalten können?)
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
  8. Wuff und Hallo Clooney,

    :D Lach, das letzte Zungen-Foto ist der Knaller =) Wirklich suuuper witzig.

    Das dein Herrchen dich einfach anbindet finde ich eine richtige Frechheit. Das soll man mal mit den Zweibeinern machen - Pah, die würden doof schauen !

    So nicht ;-)

    Wuff, dein Deco

    AntwortenLöschen
  9. Clooney - aber ohne diese drastische Maßnahme hätten wir vielleicht diese tolle Kunst nicht zu sehen bekommen! Und die finde ich irre spannend!!! Du bist mein kleiner Held des Tages - ein großes Opfer für die Kunst!
    Aber zum Gkück hast du ja auch noch einen Hundekumpel getroffen - da war´s doch dann nur halb so schlimm!
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Clooney,
    dein herrchen ist aber ganz schön gemein. dich einfach da anzubinden. dabei bin ich sicher du würdest ihm sogar noch die stöckchen bringen die er da verbaut ;)
    pfotig sandy

    AntwortenLöschen
  11. Armer Clooney, einfach so abgestellt...sehr gemein von deinem Herrchen. *drück*
    Aber schon toll was ihr so für Leute trefft.

    liebe Grüße
    Roveena

    AntwortenLöschen
  12. Lieber Clooney,
    das Foto, auf dem du angebunden, sieht aber richtig klasse aus. Total vergößerungswürdig. Thema: Einsamkeit.
    Mach das Beste draus und schicke es an einen Verlag.
    Die Nature-Kunst ist wirklich klasse. Da werden wir uns mal mehr in seiner Homepage umsehen.
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende, mit GANZ vielen Tobeeinheiten :-)))
    Dein Angus

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und werde auch möglichst jeden beantworten.
Spam- und Werbekommentare werden jedoch umgehend gelöscht - Sorry.
Ein freundliches Wuff - Clooney

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...