Freitag, 3. Mai 2013

03.05.2013 - Die Bestie in Hundegestalt

Ein paar turbulente und dadurch bloglose Tage liegen hinter uns. Ich möchte fast sagen „hinter mir“, denn obwohl ich der einzig versehrte war, stand ich doch irgendwie im Mittelpunkt.

Am Dienstag sind Kerstin und ich mit einem befreundeten Paar und einer Schulfreundin zum Tanz in den Mai gefahren. Eine Disco (das Metropol in Stade), in der wir während unserer Schulzeit (12. und 13. Klasse) beinahe jedes Wochenende verbracht haben, die dann aber später geschlossen wurde, wurde quasi „reanimiert“ und da sind jetzt von Zeit zu Zeit Veranstaltungen. Also mussten auch wir an diese nostalgische Stätte pilgern und einen wirklich tollen Abend (Nacht) verbringen mit viel 80er Jahre Musik und abhotten wie damals. Das war deswegen ganz locker möglich, weil das Durchschnittsalter durchaus unserem entsprach und wir keine Angst haben brauchten, wie es sonst wohl in einer „normalen“ Disco der Fall wäre, unter lauter jungen Hüpfern als alte Mumie mit epileptischen Anfall zu gelten. Genug davon. Es war auf jeden Fall eine lange Nacht.

Morgens ist meine liebe Frau dann mit Clooney eine kurze Runde gegangen (ich weiß, dass das nicht Gentleman-Like ist, aber morgens ist echt nicht meine Zeit). Im Nachhinein hätte ich diesen „Job“ doch lieber erledigen sollen. Es kam ihr nämlich eine Nachbarin mit ihrem Hund entgegen. Gleichzeitig kam aus der anderen Richtung ein Auto, so dass beide Frauchen entschieden, die Hunde im „Sitz“ zu lassen (sie waren da noch etwa 10m voneinander entfernt). Kerstin schaute sich nur kurz nach dem Auto um und da passierte es. Clooney STÜRMTE urplötzlich auf den anderen Hund zu und riss Kerstin, die ihn ja an der Leine hatte, mit sich. Kerstin hatte zu 50% Glück oder zu 50% Pech. Je nachdem, ob das Glas nun halb leer oder halb voll ist. Sie fiel nämlich mit ihrem linken Knie in den Sand eines Beetes, aber mit dem anderen voll auf das Pflaster. Die Folge waren erst mal irre Schmerzen und mittlerweile ein Kunstwerk in Form eines Hämatoms, welches auch sicher durch weiteren Farbwechsel noch eine Zeitlang ein „Kunstwerk“ bleibt. Mein Vater würde sagen: „Sie hat ja richtig Glück gehabt, dass nicht mehr passiert ist. Ein paar Sekunden später wäre das Auto direkt neben Kerstin gewesen und wer weiß, was dann hätte passieren können.“ So hat er sich auch schon mal geäußert als ich als Kind einen Kieferbruch erlitten hatte.

Aber ein Unglück kommt selten allein. Nachmittags bin ich dann alleine mit Clooney spazieren gewesen auf Krautsand am Strand. Beim Spielen ist Clooney dann auch zwischen Bäume gelaufen und ich hörte ihn auf einmal nur kurz jaulen. Ich hatte gar nicht recht mitbekommen, was passiert war. Als er dann bei mir war, sah ich das Malheur. Ihm lief ein wenig Blut aus dem Auge, welches ich mir gleich anschaute (das Auge, nicht das Blut). Offensichtlich war er irgendwo gegengelaufen – Mist! Ich habe sofort von unterwegs den Tierarzt angerufen und bin hingefahren. Zum Glückergab die Untersuchung, dass die Hornhaut nicht verletzt ist, sondern dass nur ein paar kleine Gefäße im Auge geplatzt waren. Erleichterung machte sich bei mir breit.

Nun habe ich also zwei „Möchtegern-Schlümpfe“ zu Hause. Eine „Schlumpfine“ mit blauem Bein und einen „Schlumpfhund“ mit blauem Auge.

Aufgrund der Tatsache, dass zunächst Kerstin als auch später Clooney nichts Ernstes passiert ist, bin ich fast geneigt, mit einem Blich Richtung Clooney, zu sagen, dass der Herrgott kleine Sünden ziemlich schnell bestraft. Ich werde in den nächsten Tagen wohl nur in Bluejeans rumlaufen, damit ich mich den beiden farblich anpasse.

Liebe Grüße
Thomas

Kommentare:

  1. Ach Du heilige Sch*iße!
    Wir wünschen gute Besserung!
    Liebe Grüße,
    Sandra & Benson

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      Dein Ausdruck hätte echt gepasst, wenn beiden etwas Schlimmeres passiert wäre. So hatten beide Glück.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  2. Sockenhalterin Sabine3. Mai 2013 um 09:46

    Ach herrje, der Mai hat ja nicht gut begonnen bei Euch. Ich sende viele liebe Genesungswünsche an die beiden Patienten.

    Viele liebe Grüße

    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      wenn die Bäume ausschlagen, kann es schon mal gefährlich werden. Dem einen Patienten geht es schon wieder gut und Kerstins blauer Fleck verfärbt sich bestimmt bald.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  3. Oh welch Schreckentag...
    Hoffentlich bleibt alles ohne gesundheitliche Folgen. Daumendrück!!!
    Tibi liegt gerade auf ihren Beiß mich und meinte: ich müsste endlich den Post schreiben...
    Ich rotwerde und überlege gerade, welche Arbeit ich liegen lassen kann.
    Ganz liebe eilige Grüsse ( weil auch leider wenig zeit für Kommentare bleibt - dafür liebe Gedanken Schick )
    Sylvia und Tibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sylvia,

      bei Kerstin wird sicherlich nichts nachbleiben und bei Clooney bin ich mir auch sicher, dass alles gutgegangen ist.
      Ich kenne das mit der wenigen Zeit. Die Hauptsache ist, dass Tibi viel Spaß mit dem Quitschie hat.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  4. Ach Thomas,
    Gott sei Dank ist slles nach der Tanznacht passiert! Besser wäre gewesen, wenn nix passiert wäre, aber so was kann man sich nicht sussuchen! So leid es uns für Kerstin tut, sind wir such froh, dass nichts Schlimmeres passiert ist, denn mit uns Hunden mit Flausen im Kopf ist nicht zu spassen! Wie auch meine Mamma schmerzlich mehrmals erfahren durfte!
    Gute Besserung an Beiden, und Clooney, das ist echt gut gegangen!
    Liebe Grüße
    Euer Arno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Arno,

      so ist das mit den jungen Hunden ... Es ist zum Glück alles ganz gut ausgegangen.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  5. Hey Clooney,

    das klingt aber gar nicht gut, was du da gemacht hast. Erst Frauchen verletzt und dann, weil du nicht im Mittelpunkt standest, dir auch noch ein blaues Auge zugezogen. Ich hoffe, es heilt bald wieder. Wenn ich das so höre, kann ich ja froh sein, dass mir nix passiert ist, als ich vorwärts vor die Mülltonne gelaufen und rückwärts geguckt habe.

    Gute Besserung bellt

    Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chris,

      vorwärts gegen eine Mülltonne hört sich genauso tüffelig an wie meine Aktion, dass ich irgendwo gegen gelaufen bin.

      Ein freundliches Wuff
      Clooney

      Löschen
  6. Hey Thomas, da hatten dein zwei ja Glück im Unglück. Bei Augen Verletzungen bekomme ich auch immer leicht Panik. Aaron stürmt ja auch immer so blindlinks durch die Gegend ^^

    Wir wünschen deinen beiden Schlümpfen gute Besserung, lieben Grüße Roveena und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Roveena,

      ich habe auch nur das blutige Auge von Clooney gesehen und noch am Strand beim Tierarzt angerufen. Wer mich kennt und weiß, dass Blut gar nicht meine Materie ist, der weiß auch wie viel Adrenalin ich in der Blutbahn hatte. Es war ja wie Du sagst Glück im Unglück.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  7. Hallo lieber Thomas, da hast Du schon Deine Sorgen.
    Möge alles, bei Deinen Lieben, sehr schnell verheilen. Trotz fehlender Fotos finde ich den Beitrag amüsant. (ohne Schadenfreude) Originell und witzig geschrieben. Nun wünsche ich Euch noch einen schönen Tag und Wochenende. Clooney möge sein Ungestüm etwas zügeln ... ;-)

    Liebe Grüße, Margot

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margot,

      da meinen beiden Lieben ja nichts Ernstes passiert war, konnte ich schon noch ein wenig Komik da reinbringen, sonst wäre mir nicht zum Lachen gewesen.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  8. Herrlich, die Situation so lebendig beschrieben. Huch und schmunzel, schmunzel meine Reaktion. Da habt ihr den Mai ja echt turbulent begonnen. Gute Besserung wünsche ich den "Schlümpfen".
    Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ayka,

      im Nachhinein kann ich auch lachen, WEIL ja nichts Schlimmes passiert ist.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  9. Hallo Thomas,

    dann wünsche ich Kerstin mal als erstes: gute Besserung - so ein blaues Knie kann echt schmerzhaft sein. Im Lauf einiger Jahre bekommt man allerdings einen zusätzlichen Sinn (als Hundehalter) - da kommt so etwas nur noch ganz selten vor ;)

    Bei Clooney hoffe ich mal, dass er wirklich mit einem "blauen Auge" davon gekommen ist ;)

    Dir Wünsche ich ein schönes Wochenende als Pfleger auf der Krankenstation.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella,

      von Ännie waren wir es nicht gewohnt, dass sie einfach losrannte und Clooney hat auch genau DEN Moment "ausgenutzt" als Kerstin sich nach dem Auto umschaute.
      Es geht beiden gut, so ein Hämatom tut halt weh, wenn man da gegen kommt.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  10. gute besserung an die schlümpfe und dir viel spaß bei der schlumpfpflege.
    pfotig sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandy,

      danke, werde ich ausrichten.

      Liebe Grüße
      "Papa Schlumpf"

      Löschen
  11. Auch von mir Gute Besserung - was ein Abenteuer!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jayna,

      das Schlimmst an beiden Sachen war noch die Sorge, dass mehr passiert sein könnte.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  12. Guten Besserung den beiden! Clooney ist einfach noch jung und zu stürmisch. :-)

    Liebe Grüsse Ramona und Rudel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ramona,

      da kann ich nur sagen: WIE WAHR!!!

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  13. Antworten
    1. Hallo ?,

      ich hoffe mal, dass das ein An- und kein Auslachen ist.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  14. Gute Besserung an die Schlümpfe.
    Doooof..

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo FinniPeani,

      es ist ja zum Glück nichts Ernstes wie sich herausgestellt hat.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  15. Ach, du heiliger Strohsack! Das Knie aufschlagen ist äußerst unangenehm! Und dann noch Clooney mit seinem "blauen" Auge. Ich wünsche allen gute Besserung!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Calendula,

      Knie ist ziemlich schmerzhaft, aber zum Glück nichts gebrochen oder so. Clooney war heute schon wieder am Toben, also kann es so schlimm nicht sein.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen
  16. Gute Besserung an die Pfleglinge;-)
    Braucht Clooney ne Brille?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mocca,

      das mit der Brille ist gut. Man kann das ja so und so sehen. Entweder läuft er mit Brille nirgends gegen und wenn doch, geht es wenigstens nicht ins Auge.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und werde auch möglichst jeden beantworten.
Spam- und Werbekommentare werden jedoch umgehend gelöscht - Sorry.
Ein freundliches Wuff - Clooney

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...