Sonntag, 3. Februar 2013

03.02.2013 - Von Brötchen und Fleischwurst

So viel zu erzählen, so wenig Zeit.

Ja, jetzt ist sie rum, meine erste Nacht ohne Frauchen und/oder Herrchen. Als ich gestern bei Pauli, Maria und Maurice (das ist der Mann von Maria) angekommen war, habe ich erst mal eine Runde mit Pauli getobt. Danach habe ich dann das Haus inspiziert, ob alles noch so war wie beim letzten Besuch. Besonders musste ich mich davon überzeugen, ob es Maria und Maurice immer noch gut geht und ob sie immer noch gut schlafen können. Also erst mal rauf aufs Bett. Ich kann Euch sagen, dass das immer noch richtig schön kuschelig weich ist. Kein Vergleich zu meinem Körbchen. Ich wurde als mein Verschwinden bemerkt wurde aber auch gleich ausfindig gemacht und wieder vom Bett „gejagt“. Ein Hundeleben ist das.

Dann also wieder Pauli „nerven“. Der ist ja auch zu jedem Spaß aufgelegt, aber konditionell kann oder will der „alte Knabe“ (2 Jahre) mit mir nicht mithalten. Na gut, dann spiele ich halt mit Maria und Maurice. Hin, Pfoten aufs Sofa und spielen. Aber nix da, das war ja genauso wie zu Hause, wo bleibt denn da das Urlaubsfeeling? Ich habe doch all inclusive gebucht. Zumindest hatte ich das bei Herrchen in Auftrag gegeben. Muss man denn alles selber machen?

Aus dem Tatzenhieb vom letzten Mal hatte ich auch gelernt. Wenn die olle Mieze da nicht mit mir spielen will, dann will ich es auch nicht mit ihr.

Irgendwann war es dann Zeit zum Schlafen. Ein wenig ungewohnt war es schon und ich habe auch ein wenig unruhig geschlafen. Maria sagte, dass ich ein wenig gewinselt hätte im Schlaf, aber ich glaube, dass die das bloß so sagt, weil echte Kerle wie ich winseln nicht.

Morgens gab es dann erst mal Frühstück. Der Maurice hat dann Pauli und mir was gegeben. Ich wusste erst gar nicht, was ich damit machen sollte. Als Pauli das dann gefressen hat, dachte ich mir, dass ich es ihm gleichtun könne. Ich habe hinterher erfahren, dass das ein Brötchen war. Sowas können sich Frauchen und Herrchen scheinbar nicht leisten, sonst hätten sie mir doch auch schon mal eins gegeben. Dann sind wir auf zum Spaziergang. Und das will ich Euch sagen, bei Maria habe ich noch lieber gehorcht als zu Hause. Und warum? Weil die immer Leckerchen dabei hat. Gut, Leckerchen gibt es bei Frauchen und Herrchen auch, aber eben nicht diese. FLEISCHWURST in leider viiiiiel zu kleinen Stücken. Da bin ich doch schon vor dem Rufen einfach mal hingelaufen und habe ganz lieb geguckt. Da hatten die aber noch nicht verstanden, was ich wollte. Ich gebe Euch mal einen Tipp, falls Ihr das noch nicht wisst, wenn Eure Zweibeiner FLEISCHWURST als Leckerchen haben, dann wartet am besten nicht das „er“ in „Hier“ ab, bis Ihr hinlauft.

Nach dem Spaziergang wieder nach Hause (ich weiß, dass das nicht mein richtiges zu Hause ist, aber ich fühle mich da auch schon richtig wohl) und ein bisschen hinlegen, denn so langsam war ich doch ein bisschen müde und musste mich vor allem für den Nachmittagsspaziergang ausruhen. Da wollten wir nämlich noch den Spike treffen, einen English Springer Spaniel, der Marias Tante und Onkel gehört. Auf Verwandte fahr ich ja voll ab.

Doch gerade als wir losfahren wollten passiert was? Nee, kein Regen, Schnee oder Hagel. Frauchen und Herrchen kamen um die Ecke gefahren, um mich abzuholen. Ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt. Die waren auch nicht gerade nach Spaziergang im Wald angezogen, aber Herrchen hat Frauchen überredet doch mitzugehen. Yippie!

Im Wald gibt es ja so viel zu schnüffeln und Pauli ist auch ein Meister im Fährtenlesen. Ich bin dem also immer hinterher. Spike ist da schon etwas ruhiger und ist nur manchmal mitgekommen.

Bei Maria habe ich im Wald eine den meisten Frauen untypische Eigenschaft festgestellt. Sie ist Fußballfan. Sie hat nämlich ständig „PAULI, PAULI!“ gerufen, und dass obwohl die gar nicht spielten. Wir haben uns davon weitestgehend nicht stören lassen.

Schade war nur, dass Herrchen seine Knipse nicht dabei hatte (Originalton Herrchen: „Scheiße, dass ich die Kamera vergessen habe, sonst hätte ich von den dreien so tolle Fotos machen können.“). Wir haben da auch noch ganz viele andere Hunde getroffen. Das ist echt ein Hundeparadies dort.

Dann sind wir aber doch nach Hause (in mein richtiges zu Hause) gefahren. Eigentlich schade, aber bei Frauchen und Herrchen ist es auch schön. Ich freue mich schon auf meinen nächsten Besuch bei Pauli. Liebe Grüße an Euch 3, es war wieder mal toll. Allen anderen sage ich:

Ein freundliches Wuff und bis Morgen.

Euer Clooney

Kommentare:

  1. Mist, Mist, Mist - Brötchen zum Frühstück gibt es bei uns nur, wenn Karlsson die Brötchentüte vom Bäcker nach Hause trägt, weil er dann eine Belohnung verdient hat, sagt Frauchen. Ich kriege dann ein Stück Brötchen ab, aber wenn ich groß bin, muss ich selber tragen. Und wenn wir woanders schlafen als zu Hause, gibt es da auch keine Fleischwurst! Clooney, du musst uns unbedingt die Adresse deiner Herberge verraten, vielleicht können wir da auch mal buchen! Liebe Wuffels von Polly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Polly,

      ich werde die "Geheim"-Adresse nicht öffentlich bekannt geben, aber wenn Du mir eine E-Mail schreibst, verrate ich sie Dir persönlich.

      Ein freundliches Wuff

      Clooney

      Löschen
  2. Bei uns gibt es öfter mal Brötchen für die Hunde - allerdings trockene Brötchen. Dass es bei Maria Fleischwurst gibt ist ein super Grund um wieder mal dort zu bleiben - das ist ja etwas richtig Leckeres ;) Oder Dein Herrchen nimmt jetzt auch öfter mal Fleischwurststückchen mit, wenn Du damit viel besser hörst?!

    Liebe Grüße,
    Isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella,

      glücklicherweise ist Clooney so verfressen, dass es ihm egal ist, was er an Leckerchen bekommt, obwohl wir ihm schon angesehen haben, dass die Wurst lecker war.

      Liebe Grüße

      Thomas

      Löschen
  3. Es klingt als wäre deine Unterkunft ein Traum gewesen. :)
    Herr Nudli überprüft die Betten in anderen Haushalten auch - wenn er schnell genug ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Herr Nudli,

      es war da echt toll. Und wenn Du auch so gerne in andere Betten hüpfst, könnten wir doch unser Hobby zum Beruf machen und Hoteltester werden.

      Ein freundliches Wuff

      Clooney

      Löschen
  4. Da hattest Du ja ein tolles Wochenende. Brötchen? Gibt's hier nicht. Was soll das sein? Sowas wie Baguette in klein? Aber Fleischwurst, die kennen wir, mögen wir auch sehr. Die hat irgendein sehr kluger Mann extra für Hunde erfunden. GANZ BESTIMMT.

    Schlabberbussis von der Pfotengang

    P. S. es gibt tatsächlich Hunde, die irgendwann mit dem Spielen aufhören, weil sie nun erwachsen sind. Ist wie bei den Menschen, die spielen dann auch nciht mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pfotengang,

      warum hat dieser kluge Mann denn nicht auch gleich verfügt, dass jeder Hund jeden Tag ein großes Stück von der Wurst bekommen muss?
      Ich glaube, dass ich nie mit dem Spielen aufhören werde. Das macht doch irrsinnig viel Spaß.

      Ein freundliches Wuff

      Clooney

      Löschen
  5. Brötchen und Fleischwurst - hört sich verlockend an, werde auch gleich mal die Tel notieren und dann XL-Fleischwurstwürfel erbitten (obwohl, ein Terrier- der verlangt), denn ich bin ja auch größer :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bente,

      wenn das mit der Fleischwurst "verlangen" klappt, musst Du mir unbedingt beibringen wie das geht. Dann probiere ich das auch.

      Ein freundliches Wuff

      Clooney

      Löschen
  6. Brötchen, Fleischwurt, weiche Betten... Clooney das hört sich spitze an!!!
    Den Tipp mit dem vor dem "er" im "Hier" zu kommen, wenn ich rufe, habe ich an Chiru weitergeleitet - gerne auch gegen Fleischwurst! Mal schauen - normalerweise überlegt er gerne erst einmal, ob es auch tatsächlich sinnvoll ist zu kommen.
    Liebe Grße
    Sali

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sali,

      für Fleischwurst macht der das sicher. Wenn das nicht klappt, komme ich gerne mal vorbei und zeige ihm das mal mit 2-3 Würsten.

      Ein freundliches Wuff

      Clooney

      Löschen
  7. oh auf Brötchen und Wurst fliegt Aaron auch. Dafür würde er auch auswärts schlafen gehen *gg*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Roveena,

      ich glaube, dass unsere beiden es noch besser finden würden, wenn sie die Wurst auch ständig zu Hause bekämen.

      Liebe Grüße

      Thomas

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und werde auch möglichst jeden beantworten.
Spam- und Werbekommentare werden jedoch umgehend gelöscht - Sorry.
Ein freundliches Wuff - Clooney

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...