Mittwoch, 20. Februar 2013

20.02.2013 - Höflichkeit wird "bestraft"

Gerade gestern habe ich Herrchen noch über den grünen Klee gelobt, dass es doch so toll sei, dass wir morgens üben und ich nachmittags am Strand toben darf. Das war gestern. Und was passierte heute? Herrchen wirft alle Pläne über den Haufen. Und das wahrscheinlich nur, weil ich nett sein wollte. Klingt absurd? Ist aber so. Doch der Reihe nach.

Heute Morgen haben wir wieder mal meine Tobewiese „missbraucht“. Mittlerweile müsste sie eigentlich Übungswiese heißen. Daran habe ich mich ja schon gewöhnt, dass vormittags geübt wird. Dafür geht es ja nachmittags zum Toben, wo ich fast nur dann etwas machen muss, wenn wir keine anderen Hunde, andere mir nicht wohlwollende Hunde oder Menschen ohne Hund treffen. Das Abrufen aus dem Spiel oder anderen Situationen fasse ich schon gar nicht mehr als Üben auf.

Heute nach dem Mittagessen ist Herrchen dann noch mit mir nach draußen in unseren Garten gegangen. Er zum Rauchen und ich zum Pullern. Und dann kam etwas, was ich überhaupt nicht verstanden habe. Ich sah nämlich an unserer Straße einen neuen Hundekumpel, den ich gestern aus der Ferne schon gesehen hatte, vorbeilaufen. Da musste ich doch mal hin und mich vorstellen. Das aber schnell bevor der wieder weg ist. Herrchen sah nur noch mein abzischendes Hinterteil. Ich hörte ihn dann rufen: „Clooney, hier!“. Wie gesagt, ich hörte ihn, aber ich musste doch erst mal ausgiebig den neuen Kollegen begrüßen. Aus dem „Off“ kam wieder das „Hier!“. Herrchen, habe ich gehört, aber wir zwei sind hier gerade im netten Plausch. Sei doch nicht so unhöflich uns zu stören. Herrchen wurde dann richtig nervig. Anstatt in seinem Alter sich nicht so aufzuregen und mal locker zu bleiben, rief er wieder „CLOONEY; HIER!“. Herrchen, geh chillen, ich unterhalte mich hier noch. Dann kam Herrchen und ich dachte, dass das richtig nett ist, dass er sich zu uns gesellt, um sich auch mal vorzustellen. Aber was passierte? Herrchen nahm mich am Halsband und zog mich zu uns aufs Grundstück und dann ins Haus. Welch eine Unhöflichkeit uns mitten in der Unterhaltung zu stören. Was hat der denn für eine Erziehung genossen?

Na gut, ich würde ja heute Nachmittag wahrscheinlich genug andere Hunde zum Toben treffen. Doch wir fuhren heute Nachmittag nicht an den Strand. Konnte Herrchen jetzt nicht mal mehr Vormittag von Nachmittag unterscheiden? Wir gingen wieder auf die Wiese. Und wir waren da zu meinem Leidwesen ganz allein. Und da war echt HARDCORE-ÜBEN angesagt. DAS VOLLE PROGRAMM! Details erspare ich mir. Es war widerlich kann ich Euch sagen. Ich hätte einen der wenigen Momente, in denen ich ohne Leine war, am liebsten genutzt, um abzuhauen. Habe ich aber nicht gemacht.

Auf dem Rückweg traf ich dann meine beiden Bekannten Bruno und Alwin. Na endlich jemand zum Spielen, aber auch das wurde mir verwehrt. Das war echt ein SCHEISS-TAG! Aber ich habe meine Lehre daraus gezogen.

Wenn freundliches Begrüßen eines neuen Kumpels solche Konsequenzen hat, bin ich in Zukunft lieber motzig zu denen.

Ein genervtes Wuff und bis Morgen.

Euer Clooney

Kommentare:

  1. Lieber Clooney, du hast es echt schwer! Wir beneiden dich immer im deine tollen Strand-Tobe-Bilder, da darfst du mit allen spielen. Und wenn bei euch zu Hause einer vorbei geht, sollst du nicht mal Hallo sagen? Ja was denn jetzt? Wir sind genauso verwirrt wie du. Liebe Wuffels von Karlsson und Polly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karlsson und Polly,

      Clooney soll nicht auf die Straße laufen und vor allen Dingen, wenn ich ihn rufe zu mir kommen. Seine Mama hatte das auch gelernt, dass die Grundstücksgrenze auch ihre Grenze ist. Ich verlange also nichts Unmögliches.

      Liebe Grüße

      Thomas

      Löschen
  2. Armer Clooney, komm doch lieber zu mir ins Schloss! Ich gewähre Dir Asyl und dann spielen wir den ganzen Tag! Es gibt nur ein klitzekleines Häckchen... Ich habe auch so eine Carabiniera dahein, die will ach jeden Tag üben!
    Überlege es Dir!
    Liebe Grüße
    Deine königliche Hochheit Arno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Arno,

      wenn wir alleine in Deinem Schloss wären, wäre es bestimmt ganz toll, aber durch Deinen Zusatz klingt das für mich so, als wenn ich vom Regen in die Traufe käme.
      Ich werde mal die nächsten Tage abwarten wie es sich hier entwickelt.

      Ein freundliches Wuff

      Clooney

      Löschen
  3. Armer Clooney! Die Zweibeiner sind manchmal ganz schön anstrengend ... Und komischerweise sind sie sich darin total einig! Wir drücken dir die Pfoten, daß du bald wieder an deinen Strand darfst und sich die Übungszeiten wieder reduzieren. Wenn du machst, was der Thomas will, dann klappt das bestimmt schnell!

    LG Lena & Hermann (mit Frauchen Beate, die das genauso gemacht hätte!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena und Hermann,

      Euer Frauchen hätte das genauso gemacht??? Dann habt Ihr es ja genauso schlimm wie ich.

      Ein freundliches Wuff

      Clooney

      Löschen
  4. Hey Clooney,

    ich kann dir nur als Tipp geben - Frag in Zukunft lieber erst deinen Boss ob du spielen oder dich vorstellen darfst. Dann mischen Sich dich Zweibeiner auch nicht ein oder zerren einen einfach weg !

    Ich kenne das von Frauchen nämlich auch :-(.

    Kopf hoch clooney, halte durch.

    Gruß, Deco

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Deco,

      ich hatte immer geglaubt, dass Dein Frauchen da anders wäre, aber scheinbar sind sie da alle gleich. Wir sind alle Leidensgenossen.

      Ein freundliches Wuff

      Clooney

      Löschen
  5. Glaub mir Clooney, sei lieber nicht motzig zu fremden Hunden - das finden die Zweibeiner nämlich auch doof ... ich spreche da aus Erfahrung ;)

    *wuff* und halt die Ohren steif, deine Lilly ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lilly,

      aber höflich sein und dableiben hat Herrchen ja auch nicht gefallen. Ich weiß jetzt gar nichts mehr.

      Ein freundliches Wuff

      Clooney

      Löschen
  6. Armer Clooney, aber mach dir nichts draus. Deinem Herrchen fällt es bestimmt schwerer als du denkst^^

    lg
    Dani mit Inuki und Ghandi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dani, Inuki und Ghandi,

      ich weiß nicht. So wie der gestern drauf war, hatte er da noch Spaß dran. Oder warum hat man sonst so Schläuche am Hals?

      Ein freundliches Wuff

      Clooney

      Löschen
  7. Lieber Clooney,

    da du tust mir aber richtig leid!! manchmal bin ich wirklich froh, dass ich ein italienischer Hund bin und nicht so viel trainieren muss, wie ihr deutschnen Kumpels!! also, ehrlich gesagt.....ich trainiere nie!!! tja, deshalb herrscht wohl bei uns in Italien auch immer Chaos!!
    Also, wenn du willst gewaehre ich dir Asyl hier bei uns im Land, wo die Zitronen (bald) blühen!!
    Mach's gut Kumpel und geniess das Toben an deinem wundervollen Strand!!

    Ciao
    Cosimo

    AntwortenLöschen
  8. Ich fühle mit Dir, Clooney, aber Straße ist echt sch...!

    Grußwuff von FLora

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und werde auch möglichst jeden beantworten.
Spam- und Werbekommentare werden jedoch umgehend gelöscht - Sorry.
Ein freundliches Wuff - Clooney

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...