Freitag, 18. Januar 2013

18.01.2013 - Herrchens Antwort auf die 10 Gebote

Hallo Clooney,

vor zwei Tagen hast Du Deine 10 Gebote hier veröffentlicht. Und ich habe da ein bisschen Unzufriedenheit herausgelesen. Deswegen möchte ich heute darauf eingehen.

Zu Gebot 1: Wir wollten ja Dich UND Deine Mama haben, aber leider lebt sie ja nicht mehr. Erst mal wirst Du unser einziger Hund bleiben. Doch vielleicht wirst Du irgendwann noch einen Mitbewohner bekommen. Und ich bin mir sicher, dass Du da Spaß dran haben wirst.

Zu Gebot 2: Du wirst auch oft genug von uns gelobt und es gibt ganz viele Dinge, die Du wirklich toll machst. Meistens machst Du nach einem Lob aber auch wieder Quatsch oder etwas nicht so Tolles, so dass wir dann auch mal schimpfen müssen. Ich bin mir aber sicher, dass die „Neins“ mit der Zeit weniger werden.

Zu Gebot 3: Glaube mir, dass wir uns jeden Tag freuen, dass wir Dich haben (besonders, nachdem Ännie nicht mehr da ist). Und Frauchen und ich kuscheln und spielen auch oft mit Dir. Darüber hinaus versuche ich auch immer auf unseren Spaziergängen andere Hunde zu treffen, mit denen Du doch auch gerne spielst.

Zu Gebot 4: Deine Eigenarten werden wir Dir auch nicht abgewöhnen können und wollen, aber ein bisschen gehorchen muss trotzdem sein.

Zu Gebot 5: Da gebe ich Dir teilweise Recht. Manchmal erwarte ich schon zu viel von Dir und vergesse, dass Du noch nicht so alt und gut erzogen bist wie Ännie es war, aber ganz Deinen Willen bekommst Du nicht. Chefs bleiben wir.

Zu Gebot 6: Das kannst Du wahrscheinlich nicht unterscheiden. Unter den Menschen liebe ich Dein Frauchen mehr als jeden anderen auf der Welt. Und bei den Hunden bist Du ganz klar meine Nummer 1.

Zu Gebot 7:Meistens räume ich Deine Spielsachen weg oder hole sie unter dem Sofa hervor und nehme sie Dir nicht weg. Nur wenn Du ständig alle hättest, wüsstest Du gar nicht, mit welchem Du zuerst spielen solltest. Und ein oder zwei hast Du doch ständig. An Dein Futter gehe ich auch nur zu Testzwecken. Ich möchte nämlich wissen, ob Du mich als Rudelchef akzeptierst oder mich anknurrst. Bisher war alles Tipptopp. Dass Du nicht an Dein Futter rankommst, ist auch ganz gut so, sonst sähest Du nämlich aus wie eine Presswurst.

Zu Gebot 8: Wenn ich über Deinen Quatsch schreibe, mache ich das nicht, um Dich zu ärgern, sondern weil das einfach lustig ist und viele Leute es gerne lesen und darüber lachen können. Und glaube mir, andere Hunde machen auch Blödsinn und deren Frauchen und Herrchen schreiben darüber. Du bist also keine Ausnahme.

Zu Gebot 9: Du wirst doch auch von anderen Leuten gestreichelt und gelobt. Und Du findest das doch auch toll. Und wenn ich das mache, heißt das nicht, dass ich andere Hunde lieber habe als Dich.

Zu Gebot 10: Erstens finden Dein Frauchen und ich, dass Hunde die tollsten Gefährten sind. Alleine schon deswegen würden wir uns kein anderes Tier holen. Und Du kannst Dir sicher sein, dass wir Dich mindestens genauso lieb haben wie Du uns und wir Dich nicht loswerden wollen. Wir werden sogar alles tun, damit es Dir gaaaanz lange gut geht und Du ebenso lange bei uns bleibst. Selbst dann, wenn Du nur noch Quatsch machen würdest (ich bitte alle Leser, dass sie Clooney den letzten Satz nicht verraten).

Liebe Grüße an alle und bis morgen an dieser Stelle wieder mit Clooney

Thomas

Kommentare:

  1. Hach ist das schön geschrieben ... ich denke, jetzt versteht Lilly uns auch ein bisschen besser ;)

    Liebste Grüße,
    das Lillyfrauchen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lillyfrauchen,

    ich habe nur versucht das auszudrücken, was wahrscheinlich jeder für seinen Hund / seine Hunde empfindet. Ich hoffe, dass der kleine Racker das auch weiß und so versteht.

    Liebe Grüße

    Thomas

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und werde auch möglichst jeden beantworten.
Spam- und Werbekommentare werden jedoch umgehend gelöscht - Sorry.
Ein freundliches Wuff - Clooney

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...